hero image

Unser Einsatz im Sektor A

Diesen Shelter im Sektor A des Baden-Airparks knöpfte sich ein Radbagger gestern vor.
Das Ganze dient als Anschauungsobjekt für Abbruch und Recycling bei der Messe.

Maschinenpark im Gesamtwert von 120 Millionen Euro

Recycling- und Tiefbaumesse vom 18. bis 20. Mai im Baden-Airpark / Gestern Shelter-Abbruch für Demonstrationszwecke

Zweihundert Aussteller und über 10 000 Besucher werden zur Recycling- und Tiefbaumesse erwartet, die vom 18. bis 20. Mai im Baden-Airpark stattfindet. Das bedeutet für die Region: Alle Betten voll in den Hotels, Gasthäusern und Pensionen. Vor allem die ausländischen Besucher werden die Infrastruktur des Baden-Airparks nutzen und einfliegen. Bei der Premiere vor vier Jahren wurden noch 6500 Besucher gezählt. Zur Zweitauflage kommt nun aber zur Recycling- auch noch die Tiefbaumesse hinzu.

Das heißt: Im Sektor A wird es von Maschinen und Spezialfahrzeugen nur so wimmeln. Insgesamt 600 sind es an der Zahl. Darunter befinden sich Baggerdinos sämtlicher renommierten Hersteller ebenso wie eine Schrottpresse mit 40 Tonnen Eigengewicht. Der gesamte Maschinenpark dürfte einen Wert von 120 Millionen Euro haben. Naheliegend, dass das Gelände komplett eingezäunt und von einem privaten Sicherheitsdienst „bestreift“ wird.

Weil die Veranstaltung keine bloße Ausstellungs-, sondern eine Demonstrationsmesse wird, ist sie in dieser Form bundesweit einmalig. Und weil demonstriert wird, muss auch Material bereitliegen: zum Schreddern, sortieren, brechen, sieben, pressen. Es wird recycelt bis zum letzten Körnchen und Nagel. „Sortenrein“ heißt denn auch die oft benutzte Terminologie bei dem Shelter-Rückbau gestern Mittag.

Acht Lastwagen werden 14 Tage lang über 6000 Tonnen Bauschutt, Schrott, Kunststoff und Papier in den Sektor A karren und den Baggern und Schreddern zum Fraß vorwerfen. Das Material stellt die Baustoff-Wiederaufbereitungs-Gesellschaft zur Verfügung. Die Patronage der Messe hat Landrat Jürgen Bäuerle.

Quelle: Badisches Tagblatt Bühl