hero image

Wenn Männer mit Legos spielen (Staffel 4)

Bis auf kleine Schönheitsarbeiten ist jetzt alles auf unserem neuen Schrottplatz fertig gestellt.
Noch etwas ungewohnt ist das Arbeiten auf der neuen Fläche mit den größeren Dimensionen, aber daran werden wir uns schnell gewöhnen …

zollersbuehnstrasse-panorama-luft zollersbuehnstrasse-panorama

Männer, die mit Legos spielen! (Staffel 3)

Im Endstadium der Fertigstellung wird bereits eingeräumt und die ersten Schrottanlieferungen müssen schon versorgt werden.

zollersbuehnstrasse-endspurt-panorama

Männer, die mit Legos spielen! (Staffel 2)

Nachdem sich die Erdarbeiten auf unserem ehemaligen Containerabstellplatz in der Zollersbühnstrasse dem Ende zu bewegen, gilt es noch die Oberfläche zu befestigen bzw. zu versiegeln.

Hierzu wird eine Kunststofffolie auf dem verdichteten Boden ausgelegt und anschließend mit einer mineralischen Thermoschutzschicht wieder abgedeckt, danach kommt  eine zweischichtige Asphaltdecke.

Damit diese Bitumenschicht aber nicht bei den groben Umschlagsarbeiten beschädigt wird, schützen wir dieselbe mit 22 mm starken Stahlplatten.

  1. Bodenaufbau:
  2. verdichteter, frostsicherer Untergrund
  3. Textilfließ
  4. dichtverschweißte Gewässerschutzkunststofffolie 2 mm
  5. Textilfließ
  6. Recyclingschotter als mineralische Thermobarriere
  7. Spezialbitumentragschicht 140 mm
  8. Spezialbitumenfeindecke 40 mm
  9. Stahlplatten 22 mm als mechanischer Schutz

Selbstverständlich wird das anfallende Oberflächenwasser in einer großdimensionierten Abwasserbehandlungsanlage gesäubert bevor es in die öffentliche Entwässerung eingeleitet wird.

Und was ist mit den Legos? Die wachsen in den nächsten Tagen weiter in den Himmel … □

Männer, die mit Legos spielen! (Staffel 1)

Auf unserem ehemaligen Containerabstellplatz in der Zollersbühnstraße laufen die Umbauarbeiten auf Hochtouren.

Ziel ist es, bis zum Jahresende unsere komplette Aufbereitung, Sortierung, Umschlag und Lagerung von Eisenschrotten vom Hauptsitz in der Werkstrasse auf den dann neuen Schrottplatz zu verlagern. Hierzu wird die 4.700- qm-Fläche neu befestigt und mit aufwendigster Entwässerungstechnik ausgestattet, um den strengen Behördenauflagen gerecht zu werden.

Auch unsere Mannschaft ist aktiv vor Ort und stellt schon mal die Grundsockeln für die zukünftigen Boxenwände. Im Anschluss erfolgt die Abdichtung der Fläche mit dichtverschweißten Kunststoffbahnen und einer 18 cm starken Asphaltschicht.

Damit diese Tragschicht bei den späteren Tätigkeiten nicht verschleißt, kommen auf den Arbeitsflächen zum Schutz vor der mechanischen Belastung 22 mm starke Stahlplatten oben drauf.